Dr. Josephine Charlotte Hofmann

Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation, Stuttgart

Abstract Keynote: Die hybride Arbeitswelt stellt neue Herausforderungen an Zusammenarbeit und Führung. Bei einem verstärkten Mix ortspräsenter und virtueller Zusammenarbeit stehen aus gesundheitlicher Sicht insbesondere Fragen der Entgrenzung und der veränderten Rahmenbedingungen für Kommunikation und Fürsorge im Vordergrund. Der Vortrag geht auf aktuelle Forschungsergebnisse ein, die die Bedeutung des Themas und erkennbare Effekte eingehen, sowie auf aktuell beobachtbare betriebliche bzw. gesamtorganisatorische und individuelle Strategien, damit im Sinne der gesunden Arbeit umzugehen. Dabei geht es um Aktivitäten auf Ebene der gesamten Organisation, der Führungskräfte, aber auch des einzelnen Mitarbeitenden selbst.

Zur Vertiefung stellt das Fachforum 2.1 diese Handlungsstrategien in den Mittelpunkt und will möglichst praktische Ansätze vorstellen und mit den Teilnehmenden diskutieren.

Vita: Dr. Josephine Hofmann leitet das Team Zusammenarbeit und Führung des IAO und ist gleichzeitig stellvertretende Leiterin des Forschungsbereiches Unternehmensentwicklung und Arbeitsgestaltung. Damit ist sie maßgeblich verantwortlich für die strategische Weiterentwicklung und die verantwortliche Akquisition von Projekten in den Themengebieten „Organisationsentwicklung“,  „Digital Leadership“, „New Work / new Normal Konzepte“, sowie „Neue Lernformen und Mitarbeiterentwicklung“ und die damit zusammenhängenden Aufgaben der Vermarktung, wissenschaftlichen Methodenentwicklung und Mitarbeiterentwicklung. Sie leitet eine Forschungsabteilung von rund 15 WissenschaftlerInnen. Die persönlichen Beratungs- und Forschungsschwerpunkte liegen in den Themen neue Führungskonzepte in der Arbeitswelt  4.0 flexible und virtuelle Kommunikation und Kollaboration, der systemischen Organisationsentwicklung und des Change Managements sowie der Entwicklung und Implementation neuer Lern- und Entwicklungsansätze im demografischen Wandel.

Frau Dr. Hofmann ist daneben als Dozentin bzw. Lehrbeauftragte an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Ludwigsburg tätig. Sie ist zeitweise als Expertin der Kommission der Europäischen Gemeinschaften und als Gutachterin der DFG und FFG Österreich  tätig und arbeitet ehrenamtlich im Vorstand des Instituts für Lebenslanges Lernen in Stuttgart sowie der Agentur Q. Sie ist Autorin einer Vielzahl von Fachveröffentlichungen und gesuchte Referentin auf einschlägigen Fachveranstaltungen sowie Mitglied des Herausgeberkreises der Zeitschrift HMD – Praxis der Wirtschaftsinformatik.