Gerd Leonhard CEO, Autor Futurist, Filmemacher

The Futures Agency

Abstract: Die nächsten 10 Jahre werden mehr Veränderungen bringen als die vorherigen 100 Jahre: die totale digitale Vernetzung, das zunehmende Arbeiten (und Leben?) in virtuellen Räumen, die all-gegenwärtigen intelligenten Assistenten (sog. KI), die rasant zunehmende Konvergenz von Biologie und Technologie (welche die gesamte Gesundheitsbranche bzw. die Pharma- und Lifesciences Industrien komplett verändern wird), der globale Wandel zu ‚sustainible everything‘ und die damit verbundene Reformation unser ökonomischen Prinzipien… sind erst der Anfang. Wir gehen in ein Jahrzehnt von dramatischen Veränderungen, und Gerd Leonhard meint das trotz dieser zunehmend exponentiellen Entwicklung – und der Herausforderung diese auch verstehen und einordnen zu können – die Zukunft besser ist als wir denken. Wir werden jedenfalls fast all wissenschaftlichen Erkenntnisse und resultierende Technologien haben, die wir brauchen – wir müssen ‚nur‘ die richtigen Entscheidungen zu deren Anwendung treffen. Gerd wird durch eine Reise ‚zurück von 2030‘ führen und die Gelegenheiten sowie die Herausforderungen für Gesundheitssförderung am Arbeitsplatz beleuchten. 

Vita: Gerd Leonhard ist ein weltweit führender Keynote Speaker und Futurist, der sich auf das Thema „People, Planet, Purpose und Prosperity“ konzentriert und Millionen von Menschen dabei hilft, sich „ein besseres Morgen vorzustellen und zu erschaffen“. Durch mehr als 1500 Keynotes, Präsentationen und Reden im Laufe der Jahre und mit Klienten wie z.B. Microsoft, NBC, Visa, Google, der Europäischen Kommission und IBM hat er sich zu einer der wegweisenden Stimmen zum Thema Technologie und Mensch entwickelt und plädiert für die Möglichkeit einer besseren, menschenzentrierteren Zukunft. Als Bestsellerautor von „Technology vs. Humanity: Unsere Zukunft zwischen Mensch und Maschine”, als Forbes-Kolumnist und häufiger Mitwirkender und Interviewpartner bei BBC, The Guardian, CNN, Harvard Business Review und Business Insider hat sich Gerd Leonhard einen Namen als „humanistischer Futurist“ gemacht, was dazu führte, dass Wired UK ihn 2015 unter die 100 einflussreichsten Europäer im Jahr 2015 wählte.